Aufbahrung

Aufbahrung

Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass es oft wichtig ist, den Verstorbenen noch einmal zu sehen, noch einmal zu berühren, ihn vielleicht noch etwas auf seinem Weg mitzugeben. Die Minuten am offenen Sarg können die Grundlage für die Trauerarbeit bilden.

Es ist möglich, einen Verstorbenen bis zu 36 Stunden nach dem Tode im Hause zu behalten, oder Ihn zur Aufbahrung nach Hause bringen zu lassen. Sie haben auch in den Räumen der Hamburger Friedhöfe die Möglichkeit einer pietätvollen Abschiednahme am offenem Sarg.

Die offene Aufbahrung kann für die Abschiednahme und das Realisieren des Todes ausgesprochen wichtig sein. Abschied nehmen von einem Menschen am offenem Sarg ist ein großer Schritt, unfassbares fassbar zu machen und die damit verbundene Endgültigkeit annehmen zu können.